Vanilla Pumpkin Smoohtie

Happy Pumpkin Day! Kaum zu glauben, dass am 1. September bereits der meteorologische Herbst beginnt. Die Abende werden kühler, die Kraft der Sonne fühlbar geringer und die Blätter der Bäume erstrahlen in ihrer bunten Farbenpracht. Es fällt mir nicht leicht dem Sommer, für die nächsten paar Monate, "tschüss" zu sagen. Trotzdem schätze ich die herbstliche Zeit, denn sie bereichert jede Küche mit einer grossen Auswahl an unzähligen Gemüsesorten, Beeren, Früchten, Nüssen und Kräuter. Passend dazu haben Sabrina Jeannette von Sabrina Healthy and Happy und ich einen creamy Vanilla Pumpkin Smoothie kreiert.




Pekannüsse

sind reich an Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Phosphor, Kalium und Kalzium und unterstützen verschiedene Stoffwechselfunktionen. Sie sind gesund für Zähne und Knochen und ihr hoher Vitamin-A Anteil schützt Schleimhäute und Augen. Die in den Nüssen reichlich vorhandenen Proteine wirken sich positiv auf Muskeln und Nerven aus. Das enthaltene Selen bindet Schwermetalle und entgiftet den Körper. Und klar, wie bei den anderen Nüssen sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren gut für Herz und Kreislauf


Kürbisse

sind gesund und ein wichtiger Lieferant für Vitamine u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A. Sie liefern gesunde Kohlenhydrate und sättigende Ballaststoffe, welche die Verdauung unterstützen und den Heisshunger besiegen. Wie das leuchtend-orange Fleisch der Kürbisse zeigt, enthalten sie alle ähnliche Nährstoffe. Sie liefern Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen.


Honig

ist einer der ältesten Süssstoffe überhaupt und süsser als Zucker. Je nach pflanzlicher Quelle, kann Honig verschiedene Geschmacksrichtungen haben; von dunkel mit kräftigem Aroma bis hell mit mildem Geschmack. Roher Honig enthält kleine Mengen an Enzymen, Mineralien und Vitaminen. Einige Veganer essen keinen Honig, da er ein Nebenprodukt der Bienen ist. 


Zimt

ist vollgespickt mit Antioxidantien und besitzt entzündungshemmende Eigenschaften. Er kann die Empfindlichkeit gegenüber dem Hormon Insulin verbessern. Zimt senkt den Blutzuckerspiegel und hat eine starke antidiabetische Wirkung und hilft bei der Bekämpfung von Bakterien und Pilzinfektionen. Es ist wichtig Ceylon („den wahren“ Zimt) zu verwenden. Im Unterschied zum günstigeren Cassia-Zimt, der viel Cumarin enthält und vorwiegend aus Südchina und Indonesien stammt, finden sich im sogenannten Ceylon-Zimtnur vergleichsweise geringe, gesundheitsunbedenkliche Mengen an Cumarin. Auf Lebensmittelverpackungen ist jedoch oft nicht angegeben, wo genau der Zimt herkommt. Also nachfragen oder nicht kaufen!


Kardamom

gibt dem Stoffwechsel einen richtigen Kick, verbessert die Fettverbrennung und fördert die Verdauung. Durch das ätherische Öl "Cineol" wirkt er gegen Schleimbildung. Dass heisst, wenn wieder eine lästige Erkältung im Anmarsch ist, gönne dir einen selbst gemachten Chia - Tee. Dieser wirkt beruhigend und bekämpft Viren.

 




Das brauchst du für ca. 3.5dl


  • 2 EL Kürbispüree

  • 1 EL Bio Apfelmus

  • 1/2 TL Zimt

  • 1 Msp Kardamompulver

  • etwas Ingwer, gerieben (optional)

  • 4-5 Pekan-Nüsse

  • 1 TL Honig

  • ca. 3 dl kalte Vanille Pflanzenmilch (Hafer-, Soja-, Reismilch etc.)