TASTE MY SWISS CITY: Eine kulinarische Reise nach Fribourg



An einem schönen Spätsommertag, machte ich mich auf den Weg nach Fribourg für eine kulinarische Städtetour.

Für diese Tour stellen Einheimische Locations zusammen, damit die Stadt auf eine andere Art, weg vom Mainstream, entdeckt werden kann. Ich freue mich deshalb darauf, was Fribourg kulinarisch zu bieten hat und lasse mich dabei gerne überraschen.


Eine solche Tour buchst du ganz einfach über die App «Get your Guide». Im Anschluss wird der Voucher in der App direkt hinterlegt und schon kannst du deine gebuchte Tour bzw. Stadt auf eigene Faust erkunden.


Aktuell stehen Touren für 11 Schweizer Städte bei der Taste my Swiss City-Tourzur Verfügung. Ich habe mich für Fribourg entschieden, da ich die Stadt nur aus meiner Kindheit kenne und sie wieder neu entdecken wollte.



In Fribourg angekommen, orientierte ich mich mit der Get your Guide-App und Google Maps und liess mich ganz einfach zum ersten Ort führen. Die Tour muss übrigens nicht nach der vorgegebener Rheinfolge durchgeführt werden, man kann nach Belieben auswählen, welchen Ort man gerne zuerst besuchen möchte.

Da bei meiner Ankunft 10 Uhr morgens war, musste jedoch zuerst einen Kaffee her. Der erste Stopp machte ich somit nach Plan.



Ein hübsches und trendiges Café mitten im Zentrum. Ich wurde herzlich empfangen und durfte meinen Platz und ein Getränk aussuchen. Ich bestellte mir einen Espresso und bekam dazu eine Fribourger Spezialität serviert, welche mir bisher noch unbekannt war. Ein Cuchaule.

Das Cuchaule ist ein fluffiges Brioche, zu erkennen am Rautenmuster an der Kruste und einem safrangelben Innenleben. Das Cuchaule ist typisch für die Freiburger und gehört sozusagen zum kantonalen Erbgut.