Raw Vegan Bounty Bites

Die super leckeren und an die Tropen erinnernden Bounties könnt ihr super einfach selber herstellen und sie sind erst noch gesund. Dieses Rezept enthält keinen weissen Zucker, keine Gluten und könnt sie ohne schlechtes Gewissen geniessen.

Bevor ihr mit dem Rezept startet, stellt unbedingt eine Dose Kokosmilch (dickflüssig) über Nacht in den Kühlschrank, denn die Kokosmilch muss unbedingt fest werden.



Raw vegan Bounty Bites


Rezept


  • 150 g Kokosflocken

  • 200 g Kokosmilch (nur die feste Masse wird benötigt)

  • 2 EL Agavensirup

  • 1 Prise Salz

  • 150-200 g vegane Schokolade + 1TL Kokosöl (optional)


Zubereitung


  1. Die Dose Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  2. Die Kokosflocken und Salz in eine Rührschüssel geben.

  3. Die Kokosmilch (nur die feste Masse) mit einem Löffel aus der Dose nehmen und ebenfalls in die Schüssel geben. Der flüssige Teil könnt ihr in einen Smoothie mixen oder ein feines Curry damit kreieren.

  4. Den Agavensirup dazu geben und alles gut untermischen. Wenn die Masse zu trocken ist, noch etwas mehr Agavensirup dazu geben oder wenig vom flüssigen Teil der Kokosmilch.

  5. Die Masse ca. 30 Minuten im Kühlschrank etwas fest werden lassen, um sie anschliessend besser formen zu können.

  6. Mit den Händen gleichgrosse Kugeln formen. Nochmals kühl stellen.

  7. In der Zwischenzeit Schokolade auf niedrigster Stufe (Nicht höher als Stufe 1,5 auf dem Herd) oder im Wasserbad schmelzen. Mit zwei Gabeln die Bountys in der Schokolade wenden und auf einem Gitter auskühlen lassen.

  8. Die Bountys im Kühlschrank aufbewahren. Sie sind 2 Wochen haltbar.



#rawvegan #vegansweets #veganbounty


© 2019 jearuh Food by Jeannette Ruh. All rights reserved