Herbstlicher veganer Apfelkuchen


Bei diesem Apfelkuchen hat mich meine Mum inspiriert. Als ich in den saftigen Apfelkuchen sah, musste ich gleich eine vegane Version davon machen. Also unbedingt los und frische saisonale Äpfel auf dem Markt besorgen.






Zutaten für den Teig

(Runde Springform von 24 cm Durchmesser)

  • 250 gr. Dinkelmehl Typ 630

  • 1 tl Salz

  • ca. 10 gr Hefe

  • 175 ml Hafermilch

  • 50 gr Alsana Margarine, weich

Zutaten für den Belag


  • 60 gr Hafermilch

  • 40 gr Kokosblütenzucker

  • 1 tl Zimt

  • 4 - 6 Äpfel




Zubereitung

  1. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen. Die Hefe zerbröckeln und dazu geben. Milch dazu giessen und zu einem glatten Teig kneten. Butter in kleinen Stückchen dazugeben und nochmals gut kneten. Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt ca. 2 Std. aufs doppelte aufgehen lassen.

  2. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kuchenform mit Backpapier belegen oder Kokosöl einfetten.

  3. Milch, Kokosblütenzucker und Zimt vermischen und kurz stehen lassen.

  4. Teig auswallen und in die Kuchenform legen. Es kann ein kleiner Rand bestehen bleiben.

  5. Die Äpfel ein feine Scheiben schneiden und auf den Kuchen legen

  6. Milch und Kokosblütenzucker über die Äpfel geben

  7. Den Apfelkuchen ca. 35 Minuten backen. Zum Servieren mit Birkenpuderzucker* bestäuben.



 *Birkenzucker solange mixen bis es Puderzucker gibt.



#Apfelkuchen #blechkuchen #gesundbacken #Herbstrezept #veganbacken


© 2019 jearuh Food by Jeannette Ruh. All rights reserved